Förderverein

Das Wapelbad ist ein bedeutendes und traditionsreiches Naherholungsziel in Gütersloh. Alteingesessene Gütersloher Bürger haben in der Wapel schwimmen gelernt.

Die Stadt Gütersloh hat das Wapelbad kurzentschlossen im Mai 2007 einem Förderverein überlassen. Nach vielen Versuchen und verschiedenen Betreibern, drohte das Wapelbad unterzugehen. Mit enormen Arbeitseinsatz und hohen Sponsorengeldern ist es uns gelungen das Wapelbad im Juni 2007 im „neuen Glanz“ zu eröffnen.

Der Föderverein Wapelbad e.V. arbeitet hochmotiviert daran das alte Gütersloher Traditionsbad in dem alten Glanz und einem zeitgerechten Konzept zu betreiben. Das Motto des Vereins ist: Natur,Kultur, Bewegung. Das Ziel des Vereins ist, die Tradition des Wapelbads zu bewahren (Natur).Regelmäßige kulturelle Events auf gehobenen Niveau zu etablieren und natürlich die Bewegung im Wapelbad – und zum Wapelbad mit dem Rad.

Das Wapelbad 1933


Der Erhalt des Wapelbads erfordert viel Arbeit und kostet natürlich auch Geld. Das neue Cafe wurde mit Sponsorengeldern und vielen ehrenamtlichen Stunden der Vereinsmitglieder neu aufgebaut. Das alte Kassenhaus mit der Technik für das Planschbecken wurde komplett neu aufgebaut. Die alten Umkleiden werden dauerhaft saniert, da an dem 80 Jahre alten Holz-Bauwerk an jeder Ecke eine Baustelle zu finden ist. Das Wapelbad bekommt keine Zuschüsse und muss sich selbst erwirtschaften. Alle Investitionen müssen duch Spenden oder durch Veranstaltungen finanziert werden. In 2015 hat sich der Förderverein durch seine lang erkämpften „Wapelbeats“ Veranstaltungen erstmals in positives Ergebnis gebracht. Wapelbeats sind opern air Veranstaltungen mit elektronischer Tanzmusik, die mittlerweile bis zu 4500 Besucher pro Veranstaltung ins Wapelbad ziehen. 5 Wapelbeats Veranstaltungen im Sommer, (16-23 Uhr) ermöglichen dem Förderverein Wapelbad e.V. eine gesicherte Zukunft des Wapelbades. Zudem wurden vom Förderverein Wapelbad e.V. aus den Wapelbeats Einnahmen von 2015 bis Mai 2017 insgesamt 95.000 EURO für gemeinnütze Zwecke und insbesondere für die Hungersnot in der Welt gespendet. Zuletzt im Mai 2017 an Ärzte ohne Grenzen für die Hungersnot im Süd-Sudan : 50.000 EURO.

Neu Mitglieder sind willkommen. Wir benötigen deine Hilfe und du musst mit anpacken! Das bedeutet auch an einem Sonntag  Morgen den Müll zu beseitigen…

Hier werde ich Mitglied (PDF-Mitgliedsantrag zum Ausdrucken)


Postanschrift des Fördervereins
Förderverein Wapelbad e.V.
1. Vorsitzender: Matthias Markstedt
Zum Wapelbad 1
33334 Gütersloh
E.mail: matthias.markstedt@arcor.de
Tel: 01608592561